Djeng-Plateau: Eine Odyssee in 3 Akten. 

Über den ersten und dritten Akt, die Hin- und Rückfahrt zum Djeng-Plateau gibt es zusammenfassend  nur eines zu sagen: ANSTRENGEND. Unser Fahrer, von der Optik her eher Frührentner, hatte dann irgendwann seine Rennfahrergene entdeckt und nahezu alles und jeden überholt. Auf Java passen locker 3 Fahrzeuge auf eine Spur: Moped – Auto/Kleinlaster – Motorrad. Okay meist wird hierbei die Gegenspur ein wenig mit benutzt. Aber wenigstens gab es eine schöne Landschaft zu bestaunen. 

Auf dem Plateau angekommen gibt es drei verschiedene Sehenswürdigkeiten die man sich anschaut. 

  1. Hinduistischer Tempel: irgendwie kein Bild mit dem Handy gemacht… uuups. 
  2. Schwefelquellen: 
  3. Schwefelhaltiger See: Dieser hat in den verschiedensten Farbfacetten geschildert. 

Die Rückfahrt hielt aus logistischer Sicht noch etwas parat. Das man ein Schaf + zwei Personen auf einem Roller transportieren kann hatten wir schon. 😉 Neu ist, dass ein Pritschen Lkw auch Kühe aufnehmen kann. 

Liebe Grüße aus Yogi, 

Steffi und Rico. 

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s